Poetry & Politics Literaturfestival

Sa, 12. November
10:30

Wem gehört Identität? Grenzen(losigkeit) der Literatur

12. November | 10:30-11:20 Uhr | Theater am Neunerplatz

Moderation: Mithu Sanyal (Schriftstellerin, Kulturwissenschaftlerin)

Keynote: Susanne Fritz (Dramatikerin, Schriftstellerin)

Podiant*innen: Isabel Abedi (Schriftstellerin), Robert Brack (Schriftsteller),

 

Tickets, gibt es hier:

 

Happy-End muss sein?

12. November | 11:40 – 12:30 Uhr | Theater am Neunerplatz

Der Einfluss von Agent:innen und Verlagen auf Werke und Thema
Man könnte meinen, Bücher entstehen so: Ein Autor schlägt einer Agentin oder einem Verlag ein schriftstellerisches Herzensanliegen vor, das dann geprüft und – wenn man Glück oder bereits einen Namen hat – gedruckt wird. Weit gefehlt. Der Buchmarkt ist immer härter umkämpft, und vor allem die großen Verlage haben ziemlich genaue Vorstellungen davon, was geschrieben werden soll. Die Trends geben den Ton an. In der Folge gerät die Freiheit des Schreibens zunehmend unter die Räder.
Muss das so sein? Darüber spricht der ehemalige Generalsekretär des deutschen PEN, Carlos Collado Seidel, mit dem Agenten und Autor Thomas Montasser, der Geschäftsführerin des Arena Verlages, Alexandra Schönleben, sowie der Schriftstellerin Sandra Regnier.

Moderation: Carlos Collado Seidel (Schriftsteller)

Keynote: Thomas Montasser (Agent und Schriftsteller)

Podiant*innen: Alexandra Schönleben (Arena Verlag), Sandra Regnier (Schriftstellerin)

Tickets, gibt es hier: