Kevin Pfister,Trio

Fr, 29. Juli
19:00
Reservierung
Eintritt frei!

Kevin Pfister, geboren 1998, ist ein deutscher Pianist und Komponist, der in Schweinfurt und Würzburg lebt. Sein handwerkliches und stilistisches Repertoire ist sehr breit aufgestellt und umfasst wesentliche Stilepochen der Klassik und des Jazz. Sein größtes Vorbild ist der Jazzpianist Bill Evans.
Seit Oktober 2018 studiert er Jazz-Klavier bei Tine Schneider im künstlerischen sowie künstlerisch-pädagogischen Bachelorstudiengang an der Hochschule für Musik in Würzburg. Seit dem Jahr 2020 bildet er sich zusätzlich in den Zertifikatsstudiengängen Klassik-Klavier bei Rudolf Ramming und Musiktheorie bei Prof. Almut Gatz fort. Seit September 2021 ist Kevin Pfister Erasmusstudent am Konservatorium von Amsterdam und seit Oktober desselben Jahres ebenfalls Deutschlandstipendiat.
Kevin Pfister fand bereits früh seine Berufung im Klavierspielen, als er im Jahr 2007 seine musikalische Ausbildung bei Michael Schöner an der Musikschule Schweinfurt begann. Mit der Ausbildung am musischen Celtis-Gymnasium in Schweinfurt wurde seine Begeisterung für Musik weiter gefördert. Als Schüler von Alexander Eisenmann und Waldemar Oberst engagierte er sich in verschiedenen Formationen, wie z.B. der Celtis Bigband und in mehreren Musicalproduktionen (Tin Pan Ali, Dracula) als Pianist. Neben Konzertreisen nach Finnland und Frankreich, konnte er bei zahlreichen Workshops (u.a. Seamus Blake, Sheila Jordan, Björn Meyer, Oli Rubow und Eberhard Weber) wichtige Erfahrungen sammeln und unterstützte selbst bereits Workshops von beispielsweise New York Voices.
Kevin Pfister konzertiert regelmäßig solistisch sowie mit verschiedenen Projekten und ist u.a. seit 2019 Mitglied im Landes-Jugendjazzorchester Bayern.