Édith Piaf… Hymne á l´amour – musikalische Collage

Fr, 14. Januar
20:00
Reservierung
VVK 16,00€ / 14,00€
Sa, 15. Januar
20:00
Reservierung
VVK 16,00€ / 14,00€
So, 16. Januar
19:00
Reservierung
VVK 16,00€ / 14,00€
Fr, 21. Januar
20:00
Reservierung
VVK 16,00€ / 14,00€
Sa, 22. Januar
20:00
Reservierung
VVK 16,00€ / 14,00€
So, 23. Januar
19:00
Reservierung
VVK 16,00€ / 14,00€
Fr, 28. Januar
20:00
Reservierung
VVK 16,00€ / 14,00€
Sa, 29. Januar
20:00
Reservierung
VVK 16,00€ / 14,00€
So, 30. Januar
19:00
Reservierung
VVK 16,00€ / 14,00€

Édith Piaf ist die bekannteste Chansonsängerin Frankreichs. Zu Lebzeiten liegen ihr Millionen von Fans zu Füßen. Der Klang ihrer Stimme macht sie unverwechselbar. Wenn sie in ihren Chansons von Liebe, Trauer, Enthusiasmus und Verzweiflung singt, fesselt sie ihr Publikum wie keine andere Sängerin. Die Dramen, die sie in ihren Liedern besingt, sind gleichzeitig Teil ihres Lebens. Edith Gassion wächst in den Elendsvierteln von Paris auf. Der Vater ist Zirkusartist, die Mutter Barsängerin, die Großmutter betreibt ein Bordell. Ihre Kindheit und Jugend sind geprägt von Not und Armut. Um dem Hungertod zu entkommen, singt sie als kleines Mädchen auf den Straßen und erfährt dabei, dass sie mit ihrem Gesang ihr Publikum zutiefst berühren kann. Eines Tages wird sie entdeckt und steht zum ersten Mal auf der Bühne eines Varietés. Hier erlebt sie, welche Kraft im Beifall und der Anerkennung ihres Publikums liegt. Ein magisches Gefühl, dem sie sich für den Rest ihres Lebens vollständig hingibt. Das Theater am Neunerplatz bringt das Leben der berühmten Sängerin in einer musikalischen Collage auf die Bühne, bei der in kurzen Sequenzen wichtige Stationen ihrs Lebens beleuchtet werden. Aus diesen „Schlaglichtern“ entsteht so ein großes Porträt. Viele ihrer berühmten Chansons erklingen und entführen die Zuschauer und Zuschauerinnen ins Paris des vorigen Jahrhunderts. Zwischen Licht und Schatten, Leidenschaft und Verzweiflung, Lebenslust und Todessehnsucht geht Edith ihren Weg durchs Leben. Mitwirkende: Anne und Johanna Hansen, Claudia Bienek
Bernhard Kuffer (Klavier) Karin Amrhein/Erhard Drexler (Klarinette)

Einlassbeginn ist ab 45 Minuten vor dem jeweiligem Vorstellungsbeginn.

Für den Fall, dass Sie sich ihre Eintrittskarten schon „on-line” oder telefonisch gesichert haben, dürfen Sie auch gerne erst 15 Min. vorher erscheinen. Ihre Eintrittskarten Hinterliegen dann für Sie am Veranstaltungstag an der Abendkasse. Ein vorheriges, persönliches abholen, ist derzeit leider nicht möglich. Auf Wunsch, schicken wir Ihnen auch gerne Geschenkgutscheine oder Eintrittskarten zu.

Reservierte aber noch nicht bezahlte Karten, werden ab 15 Min. vor Vorstellungsbeginn, wieder für den Verkauf freigegeben.